Ausbildung und Qualifizierung für die Industrie 4.0 – Handlungsempfehlungen der Sozialpartner

Für die Metall- und Elektro Industrie stehen unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ beschriebene Veränderungen in der industriellen Produktion und den mit ihr verbundenen Geschäftsprozessen an. Das Leitbild für die Industrie 4.0 sind wandlungsfähige und vernetzte Produktions- und Logistikprozesse, die eine hocheffiziente und hochflexible Produktion ermöglichen, Kundenwünsche in Echtzeit integrieren und individuelle Produktvarianten möglich machen. Das stellt Anfornderungen an die Mitarbeiter und hat Auswirkungen auf die Anforderungen an Kompetenzen und Qualifikatioenen. Die Sozialpartner haben für diese Bereich daher bereits im Frühjahr 2017 Handlungsempfehlungen erarbeitet, für ein innovatives Strukturmodell und moderne Berufe. Diese prozessorientierten, gestaltungsoffenen Berufsbilder sollen der Systemorientierung von Industrie 4.0 und der damit verbundenen Wertschöpfung und Vernetzung branchenübergreifend gerecht werden.
Das Papier finden Sie hier

Hinterlassen Sie einen Kommentar