1. Bayerischer Netzwerktag für Fachkräftebündnisse

Vergangenen Freitag luden die bayerischen IHKs in mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium, dem Bayerischen Sozialministerium, dem bayerischen Handwerkstag und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbei zum 1. Bayerischer Netzwerktag „Regionale Fachkräftebündnisse stärken“ ein. Die Allianz pro Fachkräfte war gut vertreten. Immerhin sind die Kooperationspartner der Veranstaltung überwiegend auch Partner in unserem Netzwerk. Natürlich haben wir unsere metropolregionale Allianz als Best-Practice präsentieren dürfen und dabei auch gleich auf die Mitmachkampagne für die Metropolregion Nürnberg hingewiesen.

Ziel des Netzwerktages war es, einen Austausch zwischen den bayerischen Fachkräftenetzwerken anzustoßen. Sehr spannend, was die einzelen Netzwerke machen, wo sie ihre Schwerpunkte setzen und wie sie organisiert sind. 170 Netzwerker waren dabei, Kammervertreter, Wirtschaftsförderer und Vertreter von Landkreisen und Kommunen. Standortmarketing, die Anwerbung von Fachkräften und das Thema Qualifizierung für die digitale Transformation sind die am häufigsten genannten Aufgaben. Da kann man viel voneinender lernen.

Ein paar schöne Beispiele wurden auch gleich auf dem Podium vorgstellt, wie etwa eine Standortmarketingkampagne aus dem Allgäu oder eine Rückkehrer-Kampagne aus dem Landkreis Elbe-Elster. Halt, das ist ja in Brandenburg. Stimmt, Jan Kuper vom Innovationsbüro Fachkräfte für die Region brachte auch die bundesweite Perspektive ein. Davon kann man auch in Bayern lernen.

 

Von | 2018-03-05T13:10:58+00:00 05.03.2018|Aktivitäten der Allianz|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar